Beitrag von:
Staatssekretärin Vera Reiß, Ministerium für Bil-dung, Wissenschaft, Jugend und Kultur RP
Email: vera.reiss@mbwjk.rlp.de

 

 


 

 

 



Hueber Verlag




externer Link




 


Projekt zur Fort- und Weiterbildung im frühen Fremdsprachenlernen für Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe (PFIFF)

Ein Beitrag zum Konzept des frühen Fremdsprachenlernens in den rheinland-pfälzischen Grundschulen
(September 2008)

Projektstrukturen
Im Schuljahr 2004/2005 wurde in Rheinland-Pfalz die Integrierte Fremdsprachenarbeit (IFA) in allen Grundschulen ab Klassenstufe 1 auf der Basis des neuen Teilrahmenplans „Fremdsprache“ verpflichtend eingeführt. Zeitgleich wurde das vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur entwickelte Konzept PFIFF zur Nachqualifizierung von Lehrerinnen und Lehren für den Fremdsprachenunterricht in der Primarstufe eingerichtet.
Die mit PFIFF verbundenen Erwartungen sind mit allen Bereichen des Teilrahmenplans „Fremdsprache“ kompatibel.
PFIFF zielt darauf ab, Lehrkräfte zu befähigen, die im Teilrahmenplan eingeforderten Qualitätsindikatoren in ihrer praktizierten Fremdsprachenarbeit auch einlösen zu können. Dazu zählen der Aufbau und das Vermitteln grundlegender Kompetenzen und Kenntnisse in den nachfolgend bezeichneten Bereichen: Kultur des englischen bzw. französischen Sprachraums, zielsprachliche Lexik, Phonetik und Syntax. Die im Teilrahmenplan abgebildeten didaktisch-methodischen Leitvorstellungen für Integriertes Sprachenlernen, wie das spiralförmig angelegte, authentische, interkulturelle, kommunikative und exemplarische Lernen, bestimmen die Inhaltsstrukturen der einzelnen PFIFF-Module.
Explizit ist in PFIFF Sprachtraining in Englisch bzw. Französisch integriert. Dieses Training entwickelt die Sprachkompetenzen, die seitens der Lehrkräfte für ein erfolgreiches IFA-Unterrichtshandeln vorausgesetzt werden. Die betonte Ausrichtung von PFIFF auf die Verwendung unterschiedlicher Medien zur Unterstützung des Fremdsprachenlernens folgt den Erkenntnissen kindlicher Sprachlernentwicklung und den Anforderungen einer sprachhandelnden, kindgemäßen Unterrichtsgestaltung...

Hier kommen Sie zum gesamten Text im PDF-Format

© "Kinder lernen europäische Sprachen" - Prof. Dr. Gundi Gompf (Hrsgn.)
oben
Hier geht es zur PDF-Datei